Letzten Sonntag waren drei Athletics am nationalen Hallenmeeting in Magglingen mit unterschiedlichem Erfolg am Start.

Sven Wäfler startete erneut über 60m und 200m. Die 200m lief er in 24,14 Sekunden und exakt gleich schnell wie vor einer Woche an gleicher Stätte. Über 60m lief er sehr gute 7,44 Sekunden und verpasste seine PB von 7,42 Sekunden nur um zwei Hundertstelsekunden.

Martina Salzmann startete ebenfalls über 60m und 200m. Aufgrund der nicht optimalen Vorbereitung durften keine schnellen Zeiten erwartet werden. Eine Martina in Topform kann deutlich schneller sprinten.

Milica Djurdjevic war über 60m, im Kugelstossen und das erste Mal über 800m am Start. Ausser im Kugelstossen darf Milica mit ihren erzielten Leistungen zufrieden sein:

60m 8,63 Sekunden

Kugel 3kg 8,59m

800m 2:49,65 Sekunden

Rangliste: http://www.la-bern.ch/de/resultate/resultate-2019

Drei SM-Limiten und drei Vereinsrekorde für die Athletics

Am vergangenen Wochenende fand in Magglingen das von Biel/Bienne organisierte Hallenmeeting statt. Milica Djurdjevic (Jg. 2004) und Sven Wäfler (Jg. 2000) waren in der Halle «End der Welt» sehr erfolgreich und erzielten hervorragende Leistungen.

Mit 10.00 Sekunden über 60m Hürden erfüllte Milica Djurdjevic (U16W) auf den Hundertstel genau die Limite für die Hallen-Nachwuchs-Schweizermeisterschaft vom 23./24. Februar 2019 in Magglingen. Nach einem etwas verhaltenen Start drehte sie auf und sprintete in ihrer Vorlaufserie als Dritte über die Ziellinie.

Mit der persönlichen Bestzeit von 10.00 Sekunden verbesserte Milica den vierzehn Jahre alte Vereinsrekord (10.50 Sekunden) von Stefanie Krebs um exakt eine halbe Sekunde.

Im Hochsprung erzielte Milica mit 1.51m eine neue persönliche Bestleistung und erfüllte einige Stunden später die zweite SM-Limite von 1.50m. Im Kugelstossen stiess Milica die 3kg schwere Kugel erstmals über 9m. Ihr bester Versuch wurde mit 9.12m und persönlicher Bestweite gemessen.

In der Kategorie U20M war Sven über 60m und 200m am Start. Über 60m sprintete er in seiner Serie in sehr guten 7.42 Sekunden auf Platz zwei und unterbot erneut die Limite von 7.55 Sekunden für die Hallen-Nachwuchs-Schweizermeisterschaft deutlich. Mit der neuen persönlichen Bestzeit verbesserte Sven seinen eigenen Vereinsrekord (7.52 Sekunden) erneut um 0.10 Sekunden.

Über 200m lief er auf der Holz-Rundbahn mit deutlicher persönlicher Bestzeit und ebenfalls Vereinsrekord 24.14 Sekunden. Seine alte Indoor-Bestzeit aus dem letzten Jahr verbesserte er gar um 1.66 Sekunden (alt: 25.80 Sekunden).

Die beiden Athletics können mit drei SM-Limiten, drei Vereinsrekorden und fünf persönlichen Bestleistungen, bei fünf Starts, ausserordentlich stolz auf das erfolgreiche Wochenende sein. BRAVO!

Rangliste: http://www.biel-bienne-athletics.ch/de/hallenmeeting/rangliste/

Herzliche Gratulation vom Leiterteam!

Zwei Podestplätze und ein starker 4. Rang der Athletics. Die Athletics durften sich am Sonntag, 20. Januar 2019 am UBS Kids Cup Teamwettkampf in Thun gleich über zwei Podestplätze freuen.

Am Morgen starteten das U16 und U14-Girls Team gut in den Wettkampf. Bei den U16-Girls waren nur drei Teams am Start, somit qualifizierten sie sich so oder so für den Regionalfinal vom 10. März in Burgdorf. Ziel war es aber, einen guten Wettkampf zu absolvieren, was ihnen auch gut gelungen ist.

Das junge U14-Girls Team lag nach den ersten beiden Disziplinen auf dem dritten Platz von 17 startenden Teams. Erste Hoffnungen für eine Podestplatz kamen auf, doch dann verletzte sich eine Athletin bei der zweiten Disziplin am Fuss und es war nicht klar, ob sie die nächsten beiden Disziplinen Biathlon und Team-Cross noch absolvieren kann. Sie wollte jedoch nicht aufgeben und das komplette Team ging an den Start des Biathlons (3 Minuten Runden rennen und Hütchen treffen). Beide TVK-Teams holten sich mit ihrer Treffsicherheit wertvolle Punkte. Das U16 Team konnte bis am Schluss den 2. Rang verteidigen und durfte sich am Ende die Silbermedaille umhängen lassen.

Die U14 Girls starteten nur zu viert zum Team-Cross (Hindernisparcours) und so mussten zwei Athletinnen drei statt wie üblich zwei Runden absolvieren. Sie kämpften bis am Schluss und kamen als viertes Team ins Ziel. So wurde es bis zur Rangverkündigung nochmals spannend, ob es nun tatsächlich auf das Podest reicht. Mit nur einem Punkt Unterschied zum 4. Rang erreichten die fünf Mädchen den harterkämpften 3. Rang und können nun am Regionalfinal gegen die besten Teams des Kantons antreten.

Am Nachmittag war ein U10 Mixed-Team mit dabei. Von 16 startenden Teams lagen sie nach den ersten drei Disziplinen auf dem hervorragenden dritten Platz. Doch die Punktzahl zwischen dem 3. – 6. Rang betrug nur zwei Punkte. Beim abschliessenden Team-Cross gaben die vier Mädchen und zwei Jungs nochmals alles. Leider reichte es am Schluss um nur einen Punkt nicht auf das Podest und sie wurden mit dem undankbaren 4. Rang belohnt. Sie können jedoch sehr stolz auf ihre starke Leistung sein.

Rangliste:

http://www.ubs-kidscup.ch/team/files/UBS_Kids_Cup_Team/2018_2019/Ranglisten/Rangliste_Thun_2019.pdf

Herzliche Gratulation vom Leiterteam!

 

Die erfolgreichen Medaillengewinnerinnen U16W und U14W


v.l.n.r. Anaïs Buri, Laura Liechti, Noelle Bachmann, Lia Leuenberger, Fiona Maerki, Celina Rieder, Lisa Ramseier, Lara Gäumann, Kim Zimmermann und Milica Djurdjevic

 


U10 Mixed Team v.l.n.r. Cecilia Berger, Yarin Abplanalp, Nino Friedli, Sarah Kaderli, Amina Sterchi und Lea Kaderli

Hallen-SM-Limite und Vereinsrekord für Sven Wäfler in Zürich

Die Hallensaison 2019 ist lanciert: Beim Hallenmeeting des LC Zürich im Stadion Letzigrund unterbot Sven Wäfler mit 7,52 Sekunden über 60m die Limite für die Hallen-SM in Magglingen (23./24. Februar).

Bereits im ersten Lauf egalisierte Sven seine aus dem vergangenen Jahr erzielte 60m-Bestzeit von 7,60 Sekunden. Im zweiten Lauf gewann er seine Serie und verbesserte seine persönliche Bestleistung, dank einem sehr guten Start, sogar auf 7,52 Sekunden. Damit unterbot er seinen eigenen in der Halle aufgestellten Vereinsrekord um 8 Hundertstel und die Limite für die Hallen-SM in Magglingen (7,55). BRAVO!!

Nebst Sven waren noch Martina Salzmann, Milica Djurdjevic und Michelle Schmid am Start. Am erfolgreichsten war Milica, welche über 60m Hürden mit einer Zeit von 10,54 Sekunden den Vereinsrekord (10,50 Sekunden) nur um 0,04 Sekunden verpasste. Im Kugelstossen erzielte Milica mit 8,66 m eine neue persönliche Bestleistung (Indoor) und im Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1.45m. 

Michelle Schmid lief über 60m 9,32 Sekunden und erzielte eine neue persönliche Bestleistung. Nicht nach Wunsch lief es Martina Salzmann, welche in beiden Sprintläufen «noch» nicht auf Touren kam.

Herzliche Gratulation vom Athletics-Leiterteam!

Rangliste: http://www.lcz.ch/upload/ressourcen/dokumente/v79_Rangliste_2019.pdf

U12 Mixed Team qualifiziert sich sensationell für den Regionalfinal in Burgdorf vom 10. März 2019!

Am Sonntag 9. Dezember fand die lokale Ausscheidung des UBS Kids Cup Team in der Sporthalle Weissenstein in Bern statt. An diesem beliebten Anlass waren unter den 148 Teams auch drei Teams der Athletics am Start.

Das topmotivierte U12 mixed Team konnte mit 25 Punkte im Ringlisprint und 20 Punkte im Zonen-Weitsprung von Anfang an mit den Besten mithalten. Im Biathlon erkämpfte sich das laufstarke Team gar den 3. Rang.

Dank dieser guten Ausgangslage lag für den abschliessenden Teamcross noch ein Podestplatz drin. Die Anspannung war riesengross und stellte für das Team eine echte Herausforderung dar. Die Athletics standen als einziges mixed Team mit einem Mädchen am Start. Doch die fünf Modis und Colin Maerki gaben alles und liefen als fünftes Team in’s Ziel. Dann begann das lange Warten auf die Rangverkündigung…

…Podest und Quali ja oder nein?

Kurz nach 19:00 Uhr war die Riesenüberraschung dann perfekt und die Athletics durften sensationell auf’s hartumkämpfte Podest. Der 3. Rang bedeutete zugleich die Qualifikation für den Regionalfinal vom 10. März in Burgdorf. BRAVO!

 
U12 Mixed

U14 Girls: 10. Rang
U14 Girls & U16 Mixed

Die Resultate der beiden anderen Teams:

U16 Mixed: 9. Rang

U14 Girls: 10. Rang

Rangliste:

http://www.ubs-kidscup.ch/team/files/UBS_Kids_Cup_Team/2018_2019/Ranglisten/Rangliste_KidsCupTeam-BE18.pdf

Am Donnerstag 22. November 2018 fand in der Staldenturnhalle erstmals eine Ehrung des Nachwuchses der Leichtathletik statt.
Geehrt wurden 4 Athleten, welche im Jahr 2018 auf eine besonders erfolgreiche Wettkampfsaison zurückblicken durften:

Sina Rubin

9 Jahre

2. Platz im Weitsprung an den Kantonalen Meisterschaften im Lachenstadion Thun

Lia Leuenberger

10 Jahre

2. Platz am Schweizer Final im UBS Kids Cup im Letzigrundstadion Zürich

Milica Djurdjevic

14 Jahre

Teilnahme an den Schweizermeisterschaften über 80 m Hürden in Frauenfeld
und 5. Platz im Hochsprung an den Kantonalen Meisterschaften im Lachenstadion Thun

Sven Wäfler

18 Jahre

Teilnahme an den Hallen-Schweizermeisterschaften über 60 m in St. Gallen
und im September an den Schweizermeisterschaften über 200 m in Aarau
Im Jahr 2018 hat Sven insgesamt sieben Vereinsrekorde aufgestellt und wurde neu
in das Regionalkader des Berner Leichtathletikverbandes (BLV) aufgenommen.


v.l.n.r.: Milica Djurdjevic, Sina Rubin, Lia Leuenberger, Sven Wäfler

Die Ehrungen wurden durch Nathalie Feierabend-Weibel überreicht, welche sich im Vorstand des Turnvereins Konolfingen für den Nachwuchs verantwortlich zeichnet.

Besonders hervorgehoben wurden auch die Leistungen der Leitenden, welche dem Nachwuchs die Freude am Sport vermitteln und sowohl auf als auch neben dem Sportplatz ein grossartiges Engagement zeigen! Die erfolgreiche Saison der Nachwuchssportler zeigt ebenfalls auf, dass auch auf Schulsportanlagen, welche nicht professionelle Trainingsbedingungen darstellen, mit hoher Motivation, Freude und Durchhaltewillen tolle Resultate erzielt werden können.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die Saison 2019 und wünschen unserem Nachwuchs viel Erfolg!

Nathalie Feierabend-Weibel

Dieses Jahr war es wieder soweit. Unser Unterhaltungsabend stand auf dem Programm. Am 09., 10., 17. Und 18. November führten wir das Programm vor. Für alle beteiligten bedeutet dies wie immer eine Palette voller Gefühle.

Bereits ein Jahr vor dem UHA begann das Organisations-Komitee unter der Leitung von Regula Leuenberger und Sabrina Steffen zu planen. Mit jeder Sitzung nahm die Aufführung mehr Gestalt an und die Vorfreude zu. Nach den Sommerferien fingen auch die verschiedenen Abteilungen mit der Planung ihres Programms an. Dafür mussten die Leiterinnen und Leiter ihre ganze Kreativität spielen lassen. Die Turnübungen werden erstellt, Tänze choreographiert und die Musik und die Kostüme ausgewählt. Die Vorfreude wird konkreter und überträgt sich schliesslich auf alle Mitglieder, sobald sie anfangen zu üben. Je näher die Vorstellungen rücken, desto mehr mischt sich auch ein wenig Stress in die Gefühls-Palette.

Vor der Hauptprobe muss alles sitzen, das Bühnenbild wird aufgebaut und die Schauspielerinnen und Schauspieler proben das Rahmenprogramm, welches Andrea und Willi Kindler wieder hervorragend geschrieben haben. Und dann die erste, leichte Nervosität vor der Hauptprobe. Für die Turnerinnen und Turner ist es jeweils besonders speziell, da dies ihre einzige Gelegenheit ist, die Show zu schauen. Tags darauf, vor der ersten Vorführung, kam dann die geballte Ladung Nervosität, die jedoch gemischt ist mit dem grossen Spass am Turnsport. Die Aufregung steigerte sich dieses Jahr jeweils noch, als sich das Kirchgemeindehaus füllte und füllte, bis weitere Stühle rangeschafft werden mussten. Bereits am ersten Freitag konnte ein neuer Zuschauerrekord verzeichnet werden. Dieser wurde prompt am Tag darauf noch übertroffen. Auch am zweiten Wochenende war der Saal an beiden Vorstellungen bis auf den letzten Platz gefüllt.

Wir TVKler gaben alles und servierten den vielen Zuschauenden unser Programm unter dem Motto «Menu Surprise». Es gab allerlei zu sehen – ein Festessen aus Fondue, Pizza und Glace, verschiedene Partys, charmante Serviertöchter und bunte Fische im Aquarium. Das alles spielte sich um den Chef-Koch und seine Mitarbeitenden ab, welche das Restaurant auf dem Ballenbühl wiedereröffnen. Am Ende jeder Vorstellung erstrahlte die Gefühls-Palette in purer Euphorie. Wenn alle Mitglieder des Turnvereins für das Gesamt-Schlussbild auf die Bühne traten und das Publikum kräftig applaudierte, hatte sich jede Anstrengung absolut gelohnt! Die Gefühle gipfelten am zweiten Samstag, als das Publikum die Aufführung mit einer Standing Ovation würdigte. Wir Turnenden waren unglaublich gerührt davon!

Neben dem turnerischen Menu kam natürlich das kulinarische nicht zu kurz. Viele Besuchende genossen bereits vor der Show Raclette oder warme Hamme mit Kartoffelsalat. Auch nach dem UHA war die Festwirtschaft geöffnet und das legendäre Dessert-Buffet von Terry Beutler mundete vortrefflich. Vor dem nach Hause gehen genehmigten sich viele der Zuschauenden sowie uns Turnenden gemeinsam ein Bier oder ein Kafi Surprise. Und obwohl alles schon wieder vorbei war, wird der Unterhaltungsabend 2018 vielen in allerbester Erinnerung bleiben. Dafür sagen wir ganz herzlich MERCI an alle Leiterinnen und Leiter, allen Helferinnen und Helfer vor, hinter und auf der Bühne und einfach allen, die sonst dabei waren. Bis i zwöi Jahr!

UHA-OK / Katja Blaser

 

> weitere Fotos

Am 18. Oktober 2018 startet das beliebte Turnen für Alle!

 

 

Sven Wäfler (U20M) läuft beim Herbstmehrkampf im Wasen erneut eine PB über 100m und verbessert seinen eigenen Vereinsrekord von 11,66 Sekunden um acht Hundertstelsekunden! Bei nasskaltem Wetter wird Sven über 100m als Tagesschnellster in 11,58 Sekunden gestoppt.

Mit zweiundzwanzig topmotivierten Athletinnen und Athleten reiste die Athletics-Riege auch dieses Jahr wieder in den Wasen. Für die Athletics war es ein sehr erfolgreicher Tag und die Bilanz darf sich sehen lassen.

An der Rangverkündigung gab es nämlich nicht weniger als sechs Podestplätze zu beklatschen. Insgesamt gewannen die Athletics zwölf Medaillen und einen Preis für die grösste Delegation aller gestarteten Vereine.


2. Rang Friedli Julie


3. Rang Kaderli Sarah
4. Rang Kaderli Lea (ganz rechts)
5. Rang Sterchi Amina