> weiterlesen...

 

Nach den sehr guten Leistungen vom letzten Wochenende ging es am 06. und 07. Mai für 24 Turnerinnen weiter mit der oberländischen Gerätemeisterschaft.

Am Samstag waren fünf K4 Turnerinnen am Start. Leona König turnte sich mit einem Total von 35.95 auf den 24 Platz und erzielte wieder eine Auszeichnung.
> Rangliste K4


v.L. Emily Bay, Andrea Krähenbühl, Wendy Jecklin, Julia Bay; vorne Leona König

Am Samstag waren als erstes unsere drei K3 Turnerinnen an der Reihe. Für Luisa Böni und Jenny Sieber war dies der erste Wettkampf in dieser Kategorie. Zusammen mit Sina El-Sohmarani zeigten sie einen guten Wettkampf, konnten aber noch keine Auszeichnungen gewinnen.
> Rangliste K3


v.L. Luisa Böni, Jenny Sieber, Sina El-Sohmarani

Als nächstes kamen elf K1 Turnerinnen. Auch sie absolvierten einen super Wettkampf und es gab einige Auszeichnungen zu feiern. Ronja Roth erreichte ein Total von 35.95 und landete auf Platz 16, Livia Hodel mit einem Total von 35.80 auf Platz 21, Lena Glauser mit 35.30 auf Platz 33 und Marion Engriser platzierte sich mit 35.10 auf dem 40. Rang. Nur um 2 Zehntelpunkte verpasste Flavia Rieben mit 34.70 Punkten die Auszeichnung.
> Rangliste K1


Hinten v.L. Ronja Roth, Lena Glauser, Marion Engriser, Livia Hodel, Flavia Rieben
Vorne v.L. Michelle Gafner, Rahel Liechti, Lya von Arx, Yaelle Engriser

Diesmal als letztes turnten die fünf K2 Turnerinnen. Auf dem 7. und 8. folgten sich direkt Selina Hodel mit 36.85 und Liana Hodel mit 36.65 Punkten. Auch eine Auszeichnung ergatterte sich Elaina Steiner auf dem 53. Rang mit Total 34.95. Nur um 0.05 Punkte verpasste Yael von Arx die Auszeichnung mit 34.85 und auch für Jasmin Krähenbühl reichte es trotz hohem Total von 34.00 nicht.
> Rangliste K2

 
v.L. Jasmin Krähenbühl, Elaina Steiner, Yael von Arx, Liana Hodel, Selina Hodel

Alle Turnerinnen strengten sich auch am zweiten Wettkampfwochenende an und zeigten ihr Können. Uns Leiterinnen bleibt nur einmal mehr zu gratulieren und unsere Freude an euch Turnerinnen auszudrücken!

Getu Leiterinnenteam

 

Joelle Aegerter sprintet mit neuer PB auf’s Podest!
Vom TV Konolfingen starteten insgesamt 7 Athletics am diesjährigen schnällschte Mittuländer im Stadion Neufeld in Bern. 2 Athletics waren bei der Disziplin Sprint vertreten und 5 Athletics gingen im Sprint und beim 1‘000m-Lauf an den Start.

Die beste Einzelleistung erzielte Joelle Aegerter im 80m Sprint (U16W) in einer neuen persönlichen Bestzeit (PB) von 11.04 Sekunden (alt: 11.11)! Der dritte Rang bedeutete zudem die Qualifikation für den Kantonalfinal vom 2. Juli in Kirchberg. Bei sehr kühler Witterung erzielte Joelle sowohl im Vorlauf wie auch im Final exakt die genaue gleiche Zeit.

Ebenfalls für den Final qualifizierte sich Olivia Gäggeler im 60 Sprint in der Kategorie U14W (2005). Im Finallauf konnte sie dann ihre Zeit vom Vorlauf nicht mehr verbessern und wurde gute Achte.

Im 1’000m Lauf zeigte Lisa Kaderli (W09) ein beherztes Rennen. In einer sehr guten Zeit von 4:04.46 wurde sie vierte und schaffte die Qualifikation für den Kantonalfinal Mille Gruyère vom 1. September in Langnau.

   

Resultate Sprint:
80m – W15     Joelle Aegerter – 3. Schlussrang - 11.04 (PB) – Qualifiziert für Kantonalfinal
60m – W13     Anaïs Buri – 9.82 (PB)
60m – W13     Milica Djurdjevic – 9.05 (PB)      
60m – W12     Olivia Gäggeler – 8. Schlussrang – 9.58 / 9.45VL (PB)
60m – W12     Michelle Schmid – 9.57
50m – W09     Lisa Kaderli – 9.32
50m – M09     Petar Djurdjevic – 9.73                    

Resultate 1‘000m:
W13              Anais Buri – 9. Schlussrang – 3:48.11
W13               Milica Djurdjevic – 13. Schlussrang – 4:02.36
W12              Michelle Schmid – 10. Schlussrang – keine Zeit!
W09              Lisa Kaderli – 4. Schlussrang – 4:04.46 (PB) Qualifiziert für Kantonalfinal
M09              Petar Djurdjevic – 4:53.99

> Rangliste

Allen ganz herzliche Gratulation!

 

3 Podestplätze der Athletics am Frühlingsmehrkampf in Rüegsauschachen!

Nicht weniger als 19 Athletics nutzen die Gelegenheit um am 44. Frühlingsmehrkampf in Rüegsau-schachen teilzunehmen. Bei angenehmen Bedingungen am Vormittag und Dauerregen am Nach-mittag, absolvierten alle Teilnehmer/innen einen Vierkampf. Alle Athletics gaben Ihr Bestes und erzielten durchwegs gute bis sehr gute Leistungen.

Die Athletics gewannen einen ganzen Medaillensatz und drei weitere Rangierungen mit Auszeichnung!

1.   Rang: Sina Rubin (U9W/2009)
2.   Rang: Nino Friedli (U8M/2010)
3.   Rang: Janis Baumgartner (U12M/2005)
6.   Rang: Milica Djurdjevic (U14W/2004)   Auszeichnung
7.   Rang: Lara Gäumann (U14W/2005)      Auszeichnung
7.   Rang: Martina Salzmann (U16W/2002)  Auszeichnung
9.   Rang: Colin Märki (U10M/2009)
10. Rang: Silvan Baumgartner (U10M/2009)
10. Rang: Petar Djurdjevic (U10M/2008)
5.   Rang: Damian Baumgartner (U12M/2007)
7.   Rang: Nathalie Fahrni (U10W/2009)
15. Rang: Lisa Kaderli (U10W/2008)  
12. Rang: Kim Tschiemer (U12W/2007)      
18. Rang: Noelle Bachmann (U12W/2007)
20. Rang: Fiona Märki (U12W/2007)
29. Rang: Claudia Zaugg (U12W/2007)
38. Rang: Shania Tschachtli (U14W/2005)
40. Rang: Alicia Tschachtli (U14W/2005)
13. Rang: Joelle Aegerter (U16W/2002)

      

Herzliche Gratulation!

Rangliste

 

An der Mittellandmeisterschaft in Münchenbuchsee konnten wir sagenhafte 9 Auszeichnungen und eine Medaille nach Hause nehmen! Doch der Reihe nach:

Am Samstagmorgen starteten unsere 6 K4 Turnerinnen. Für Leona König, Julia Bay und Emily Bay war es der erste Wettkampf in dieser Kategorie. Leona König erreichte ein Total von 34.75 und holte mit dem 16. Platz die erste Auszeichnung für den TVK. Larissa Riesen, Wendy Jecklin und Andrea Krähenbühl konnten sich gegenüber letzte Saison merklich verbessern.
> Rangliste K4


v.L. Andrea Krähenbühl, Julia Bay, Leona König, Wendy Jecklin, Emily Bay; fehlt: Larissa Riesen

Am Sonntag ging es bereits um 07:55 Uhr für die 11 Turnerinnen der Kategorie 1 los. Für Flavia Rieben, Yaelle Engriser, Aiyana Gosteli, Lya von Arx, Rahel Liechti und Leona Heiniger war es der erste Getu-Wettkampf. Die anderen 5 Turnerinnen, welche bereits das zweite Jahr dabei sind, konnten alle eine Auszeichnung abholen. Auf dem 21. Rang landete Lena Glauser mit 35.65, auf dem 31. Michelle Gafner mit 35.35, auf dem 36. Ronja Roth mit 35.25, auf dem 50. Livia Hodel mit 34.95 und auf dem 52. Rang Marion Engriser mit einem Total von 34.85.
> Rangliste K1


v.L. Marion Engriser und Livia Hodel


1.v.L Ronja Roth, 1.v.R. Michelle Gafner


Lena Glauser

Als nächstes kamen unsere 5 K2 Turnerinnen an die Reihe. Jasmin Krähenbühl verpasste ganz knapp die Auszeichnung. Dafür holten sich auf dem 14. Rang Selina Hodel mit 35.90, auf dem 27. Yael von Arx mit 34.95 und auf dem 38. Rang Elaina Steiner mit 34.55 Punkten eine. Unser aller Highlight war aber ganz klar die Bronze-Medaille von Liana Hodel mit einem super Total von 36.95!
> Rangliste K2


Liana Hodel auf dem Podest


v.L. Yael von Arx, Selina Hodel, Liana Hodel, Jasmin Krähenbühl, Elaina Steiner

In der zweitletzten Abteilung turnte noch Sina El-Sohmarani im K3. Sie war diesmal die einzige, da die drei anderen entweder Verhindert oder Verletzt waren. Es war ihr erster Wettkampf in der dritten Kategorie und sie zeigte gute Übungen. Eine Auszeichnung verpasste sie nur um 0.7 Punkte. 

Alle 23 Turnerinnen des Getu Konolfingen absolvierten einen sehr guten Wettkampf. Es waren einige herausragende Leistungen dabei. Auch die nicht ausgezeichneten Modis konnten sich zu letztem Jahr verbessern, was bereits ein voller Erfolg darstellt. Wir gratulieren allen ganz herzlich und freuen uns zu sagen: wir sind mega stolz auf euch!

Getu-Leiterinnen-Team

 

Am 26. April 2017 trafen sich einige Leiter/innen und Turner/innen des TV Konolfingen in der Stalden-Turnhalle. Edi, Pesche und Britta vom Samariter-Vereins Konolfingen zeigten uns in theoretischen und praktischen Sequenzen viel Wichtiges zum Thema Sportverletzungen. Zuerst lernten wir immer zu zweit die korrekte Bewusstlosen-Lagerung. Danach konnten wir an Puppen die Reanimierung mit Herzdruckmassage, Beatmen und dem automatischen Defibrillator üben.

       

Eine Situation mit einer leblosen Person (ausgesetzte Atmung) stellten wir sogleich nach und drei Helfer mussten reagieren. Dazu gehörten auch das richtige Alarmieren und das Absichern der Umgebung.

Nach dieser Sequenz schauten wir uns diverse Verletzungen an. Einige, wie z.B. Schnitt-, und Stichverletzungen, können uns überall im Alltag begegnen. Verletzungen, wie Luxationen (Verrenkungen oder Ausrenkungen), Knochenbrüche oder Rückenverletzungen kommen dagegen häufig im Sport vor. Auch da schauten wir die ersten Hilfeleistungen an und probierten einiges gleich selber aus. Beispielsweise lernten wir die bereits genannte Bewusstlosen-Lagerung bei einem Verunfallten mit Rückenverletzung.

Zuletzt stellten wir noch eine letzte Situation dar – gleich mit mehreren Verletzten. Auch hier mussten die Helfer spontan reagieren, erste Hilfe leisten und alarmieren. Mit den Zuschauern besprachen wir das Geschehene und konnten so sehr viel dazu lernen. Die improvisierten «Schauspiel-Einlagen» gaben viel zu lachen, dennoch erinnerten wir uns alle immer wieder an den Ernst des Themas und hoffen sehr, dass es beim Schauspielern bleibt.

Der Abend war sehr lehrreich und auch unterhaltsam. Die drei Vertreter des Samariter-Vereins haben den Kurs super gestaltet. Dafür danken wir ihnen ganz herzlich und natürlich auch allen Teilnehmer_innen des TVK! Es freut mich, dass wir als Verein uns bei einem so wichtigen Thema sensibilisieren und weiterbilden konnten.

Ich wünsche allen eine unfallfreie Turnzeit.
Katja Blaser

 

Die neuen T-Shirts werden Ende April, Anfangs Mai ausgeliefert.

Zusammen mit Schuhe Berger Sport können wir nun auch ein attraktives, kostengünstiges Beklei- dungssortiment «TVK» präsentieren. Wir freuen uns, wenn ihr von diesem Angebot profitiert.

Ihr könnt die einzelnen Kleider im Geschäft bei Bergers anprobieren und bestellen.

Anproben sind vom 1. bis am 6. Mai 2017 und vom 8. bis am 13. Mai 2017 möglich!

 

Zum Saisonauftakt startete dieses Jahr wieder einmal ein Team der Athletics am Quer dür Wohle. In den vergangenen Jahren war dies leider nicht mehr der Fall. Das Quer dür Wohle ist ein Staffel-lauf mit unterschiedlichen Laufstrecken. Die jungen Athletics mit Leonie Aeschlimann, Michelle Schmid, Milica Djurdjevic, Sylie Wäfler und Sven Frauchiger schlugen sich tapfer gegen die zum Teil ältere Konkurrenz und erreichten am Schluss von 15 Teams den sehr guten 7. Rang in der Kategorie Schüler A Mixed!

Nino Friedli, Colin Märki, Lisa Kaderli, Fiona Märki, Michelle Schmid, Milica Djurdjevic, Sylie Wäfler, Sven Frauchiger, Laura Michel und Sven Wäfler nahmen nach den Staffelläufen noch am Strassenlauf über 1 km, bzw. 3 km teil.

An der Rangverkündigung durften die Athletics zwei Siegerinnen beklatschen. Lisa Kaderli ge-wann bei den Piccolo Modi über 1 Kilometer und Laura Michel siegte bei der weiblichen Jugend über 3 Kilometer. Sven Wäfler als Vierter in der Kategorie männliche Jugend verfehlte das Podest nur um knapp drei Sekunden. Die beiden Jüngsten, Colin Märki und Nino Friedli, liefen ein beherztes Rennen und erreichten die Plätze 6 und 10. Bei den Schülerinnen klassierten sich Michelle Schmid, Milica Djurdjevic und Sylie Wäfler geschlossen auf den Rängen 7-9 und die zwei, bzw. drei Jahre jüngere Fiona Märki auf dem beachtlichen 20. Rang. Von 27 Rangierten in der Kategorie Schüler klassierte sich Sven Frauchiger mit einer guten Zeit im 13. Rang.

Das Leiterteam gratuliert allen Teilnehmenden herzlich!

Strassenlauf Schülerinnen (1km) mit den drei Athletics in den blauen Dresses: Milica Djurdjevic, Michelle Schmid (Nr. 90) und Sylie Wäfler (hinter Michelle)

Podest Strassenlauf Piccolo Modi: 1. Lisa Kaderli

Podest Strassenlauf Jugendliche: 1. Laura Michel

7 der 11 gestarteten Athletics: v.l.n.r. Milica Djurdjevic, Sven Frauchiger, Laura Michel, Leonie Aeschlimann, Sylie Wäfler, Sven Wäfler, Michelle Schmid

 

Wie bei der Hauptversammlung vom 17. Februar 2017 besprochen, stellen wir euch das Reglement und die Statuten des Turnvereins Konolfingen online zur Verfügung.

> Reglement

> Statuten